Hanna Horner

Bibergasse 16
4616 Weisskirchen an der Traun
t: +43 / (0) 0650 / 8934667
hanna67@gmx.at
 

Lebenslauf

  • 1967 in Friesach geboren
  • Ausbildung zur Industriekauffrau in Rottenmann
  • nach der Ausbildung einjähriger Aufenthalt in den USA
  • seit 1990 Buchhalterin in Linz
  • lebt mit beiden Kindern in Oberösterreich
  • ab 2008 Kinderbuchautorin
  • "Lores Geheimnis" ist ihr erstes vollendetes Jugendbuch mit Schwerpunkt "Selbstvertrauen stärken".

Honorare

€ 110,- pro Lesung (ca. 40 Minuten)
Fahrt- und Übernachtungsspesen

Interview

Was bedeutet für Sie LESEN?

Lesen fördert die Vorstellungskraft und die Fantasie. Wenn ich lese, dann beame ich mich von der Realität weg und in die Geschichte hinein. Aber ich lese auch um zu lernen.

Was bedeutet für Sie SCHREIBEN?

Es macht mir riesigen Spaß, Geschichten auszudenken und bin selbst erstaunt, welchen Verlauf sie nehmen. Fantasiegeschichten gefüllt mit Magie, zu den verborgenen Stärken finden.

Warum schreiben Sie gerade für Kinder und Jugendliche?

Ich möchte Kinder in ihrem Selbstbewusstsein stärken. Immer wieder erlebe ich und höre von Kindern, wie dramatisch sich Dinge auf ihr Leben auswirken. Scheinbare Kleinigkeiten. Da ist einerseits der "blöde" Mitschüler, mit dem es ständig Ärger gibt. Angst vorm Versagen, Angst sich eingestehen zu müssen, nicht perfekt zu sein.
Niemand ist perfekt!

Wie wichtig ist Ihnen beim Schreiben der/die Adressat/in (der/die unbekannte Leser/in)?

Ich beschreibe "scheinbare Kleinigkeiten" und möchte Kindern und Jugendlichen Mut machen. Will ihre eigenen Stärken wecken. Deshalb denke ich immer an meine Leser/innen.

Gibt es Themen, die Sie nicht loslassen, die Sie schon öfters in Ihren Texten angegangen sind?

"Tipps und Tricks gegen Mobbing" für Kinder!

Meinen Sie, dass Geschichten die Wirklichkeit beeinflussen und ändern können?

Das wünsche ich mir! In meinen Büchern möchte ich Probleme aufzeigen. Kinder und Jugendliche sollen sich in meinen Fantasiegeschichten wiederfinden, mit dem Ergebnis, Positives in ihrem Leben verändern zu wollen. Entweder für sich oder für ihre Mitmenschen. Beides ist möglich.

Wie fühlen Sie sich, während Sie an einem neuen Buch arbeiten?

Wenn ich schreibe, bin ich 100% mit Gefühl dabei. Ich lebe mich in Situationen hinein, bin angespannt, aufgeregt und amüsiere mich.

Welchen Stellenwert hat Humor für Sie?

Humor hat eine heilsame Funktion. Es ist beinahe unmöglich, sich über etwas zu ärgern, wenn man lacht. Es darf kein Tag vorübergehen, ohne einmal gelacht zu haben.

Wären Sie nicht Autorin, welcher Beruf wäre fürSie vorstellbar?

Da Schreiben mein Hobby ist, wäre Schriftstellerin mein Traumberuf. Buchhändlerin und Fotografin wären auch schön.

Leseprobe

"Etwas enttäuscht mache ich mich auf den Rückweg, der mich diesmal am Fußballfeld vorbei führt, wo Hannes, Paul, Lukas und die Brüder Gerber gerade Fußball spielen. Als Hannes mich sieht, ruft er mich sofort zu sich. `Komm her Lore, wir brauchen jemanden im Tor. Stell dich rein!´
Das war wohl keine Frage, oder? Klang eher nach einem Befehl. `Nein, ich will nicht, ich will nach Hause.´
`Los, komm schon hierher, es ist noch viel zu früh, um nach Hause zu gehen.´ `Ich hab keinen Bock.´
Ganz langsam gehe ich meines Weges und würdigte die Jungs keines Blickes.
`Verdammt noch mal, jetzt beweg deinen Arsch hierher´, schreit Hannes. Wenn ich jetzt nicht tue, was er sagt, werden sie mir später ziemlichen Ärger machen.
`Na gut´, geb ich klein bei, `aber nicht zu lange, dass das klar ist.´ `Super´, gibt Hannes zur Antwort, als wäre er überrascht von meiner Zustimmung. Sofort geht`s los. Drei gegen drei und Lore im Tor.
Ich hasse es im Tor zu stehen, denn da hast du echt die Arschkarte gezogen, dort kannst du dich nur abballern oder niederrennen lassen. Chancenlos. Pfff, super, geht schon los. Der Nachbarjunge Kurt kommt auf mich zu, dahinter schreit Hannes, `Halt ihn Lore, geh auf ihn zu, nimm ihm den Ball ab.´
Du hast gut reden, denke ich, diesem Goliath den Ball abnehmen. Doch ich gebe mein Bestes. Ich gehe mit ausgestreckten Armen langsam auf ihn zu und fixiere den Ball.
Den werde ich halten, ich krieg den Ball, motiviere ich mich selbst, schaue stur auf den Ball.
Kurt kommt näher, näher und näher - zu nahe - Poing! Mitten ins Gesicht. Ich falle rückwärts auf den Boden und sehe nur noch Sterne. Autsch! Ich spüre, dass Blut aus meiner Nase kommt. Alle Jungs stehen um mich herum und das Interview beginnt: `Geht es dir gut? Kannst du uns sehen und hören? Wie viele Finger siehst du?´ Dahinter die Stimme von Hannes: `Super, Lore du hast den Ball gehalten.´
Jetzt reicht es mir. Mit einem Satz springe ich hoch und schreie sie an: `Ihr braucht doch nur einen Idioten, der sich ins Tor stellt. Und du, Kurt, bist ein rücksichtsloser Mistkerl. Kannst du den Ball nicht wenigstens vier Meter vor mir abballern, dann würde es nicht immer so viele Leichen geben. Ihr könnt mich mal alle, ich geh jetzt nach Hause. Das hat ein Nachspiel, das könnt ihr mir glauben.´ "

(aus: Entdecke auch DU die MAGIE des WÜNSCHENS! - Lores Geheimnis / BoD GmbH, Norderstedt, Seite 31)

Werkliste

Entdecke auch DU die MAGIE des WÜNSCHENS!: Lores Geheimnis

Hanna Horner

Jetzt über Amazon bestellen